Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

der

check1 GmbH
Riegelerstrasse 2
79111 Freiburg
Deutschland

zwecks

Gästeregistrierung in Zusammenhang mit COVID-19 Massnahmen

Allgemeines

Uns sind Ihre persönlichen Daten und der verantwortungsvolle Umgang mit selbigen sehr wichtig. Wir haben es mit unserer check1 Lösung zum Ziel gesetzt, Ihre persönlichen Daten 100% verschlüsselt zu speichern und Ihre checkin-Daten nur für den gesetztlich vorgeschrieben Zeitraum aufzubewahren. Ihre Daten werden darüber hinaus in keinem Fall für Marketing- oder andere Zwecke verwendet.

In dieser Datenschutzerklärung beschreiben wir, welche Personendaten von uns erhoben werden, um den aktuellen Schutzkonzepten zur Bekämpfung der COVID-19 Pandemie Rechnung zu tragen und diese in Deutschland und der Schweiz umzusetzen.

Verantwortlicher

check1 ist für die Verarbeitung Ihrer Personendaten verantwortlich. Dieser Dienst wird ohne kommerzielle Interessen zur Verfügung gestellt. Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), lautet:

check1 GmbH
Riegelerstrasse 2
79111 Freiburg
Deutschland
office@check1.in

1. SCHWEIZ

Aufgrund der Verordnung 2 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19) des Bundesrates ist den Gastronomiebetrieben ab dem 11. Mai 2020 die Wiederaufnahme des Betriebs unter der Auflage gestattet, dass sie über ein angemessenes Gesundheitsschutzkonzept verfügen. Gastronomiebetriebe sollen gewisse Personendaten ihrer Gäste erfassen und vorübergehend aufbewahren. Die Bekanntgabe dieser Personendaten ist für die Gäste freiwillig. Vergleichbare Bestimmungen können nach kantonalem Recht gelten, wobei die Bekanntgabe von Personendaten möglicherweise nicht freiwillig ist.

Erhobene Personendaten

Dem Besucher soll es ermöglicht werden, dass er bei Antritt von Besuchen in einem Gastronomiebetrieb, die abgefragten Personendaten erfassen kann. Insbesondere sind dies: Vorname, Nachname, E-Mail, Geburtsdatum, Telefonnummer, Datum und Uhrzeit des Besuchs sowie Falls das kantonale Recht oder geänderte Bestimmungen des Bundesrechts nichts Abweichendes vorsieht, ist die Bekanntgabe der Personendaten durch den Besucher bei Beginn seines Besuchs im Gastronomiebetrieb freiwillig.

Der Besucher erfasst mit check1 über ein Online Formular einmalig seine persönlichen Daten. check1 verschlüsselt diese Daten und stellt einen sogenannten "mobilen-Pass" aus, welchen der Besucher per SMS erhält und auf seinem Smartphone in einer Wallet ablegen kann. Auf dem mobilen-Pass ist ein QR-Code enthalten, welcher beim Betreten der Locaction oder am Tisch vom Betrieber abgescannt wird. Der QR Code kann immer wieder, also für zukünftige Besuche im selben oder auch in anderen Gastronomiebetrieben, welche den check1 Dienst nutzen, verwendet werden. Die Verifikation der Besucherdaten erfolgt per Sichtkontrolle über Teile des Vor- und Nachnamens sowie der Mobile Telefonnummer.

Speicherung und Weitergabe der Personendaten

Im Einklang mit der aktuellen Gesetzgebung und den Empfehlungen der eidgenössischen und kantonalen Behörden werden die Personendaten einzig zum Zweck der Nachverfolgbarkeit von COVID-19-Infektionsketten, sowie des Branchenverbands GastroSuisse erhoben, aufbewahrt und weitergegeben.

Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über HTTPS. Personendaten werden von check1 zudem verschlüsselt gespeichert. Sie werden ausschliesslich der Location und, soweit gemäss anwendbarer Gesetzgebung oder Empfehlungen vorgesehen, den zuständigen eidgenössischen und kantonalen Behörden zur Weiterverarbeitung zur Verfügung gestellt. Diese Behörden bearbeiten die entsprechenden Daten nach dem auf sie anwendbaren Recht.

Es ist nicht möglich, dass Gastromomiebetriebe auf Personendaten von Gästen oder Statistiken anderer Gastronomiebetriebe zugreifen können.

Sofern keine anderweitige Anordnung oder Aufforderung seitens der zuständigen eidgenössischen oder kantonalen Behörden erfolgt, werden die Personendaten 14 Tage nach dem Bescuh in einer Location vollständig vernichtet.

2. DEUTSCHLAND

Um die Nachverfolgung von Infektionsketten zu ermöglichen, sind die Betreiber von Gastronomiebetrieben aufgrund des anwendbaren Rechts verpflichtet, bestimmte Personendaten ihrer Gäste zu erfassen und vorübergehend aufzubewahren. Die Bekanntgabe dieser Personendaten ist für die Gäste verpflichtend.

Erhobene Personendaten

Der Besucher hat die gesetzliche Verpflichtung bei Antritt des Besuchs in einem Gastronomiebetrieb die abgefragten Personendaten zu erfassen («Personendaten»), insbesondere die folgenden: Vorname, Nachname, Telefonnummer, Datum, Uhrzeit Ankunft und Uhrzeit des Verlassens des Gastronomiebetriebes, sowie die ggf. Tischnummer.

Der Besucher erfasst mit check1 über ein Online Formular einmalig seine persönlichen Daten. check1 verschlüsselt diese Daten und stellt einen sogenannten "mobilen-Pass" aus, welchen der Besucher üer SMS erhält und auf seinem Smartphone in einer Wallet ablegen kann. Auf dem mobilen-Pass ist ein QR-Code enthalten, welcher beim Betreten der Locaction oder am Tisch vom Betrieber abgescannt wird. Der QR Code kann immer wieder, also für zukünftige Besuche im selben oder auch in anderen Gastronomiebetrieben, welche den check1 Dienst nutzen, verwendet werden. Die Verifikation der Besucherdaten erfolgt per Sichtkontrolle über Teile des Vor- und Nachnamens sowie der Mobile Telefonnummer.

Ausschliessich im Infektionsfalls und zum Zweck der Nachverfolgbarkeit von COVID-19- Infektionsketten auf Grundlage von Art. 6 Abs.1 Buchstabe c) DSGVO und des anwendbaren deutschen Rechts für Besucher eines gastgewerblichen Betriebs während der Corona Pandemie werden die Personendaten verarbeitet Die Personendaten werden von check1 gespeichert. Sie werden ausschliesslich dem Gastronomiebetrieb und, soweit gemäss anwendbarer Gesetzgebung oder Empfehlungen vorgesehen, im Infektionsfall dem zuständigen Gesundheitsamt des jeweiligen Bundeslandes der Bundesrepublik Deutschland zur Weiterverarbeitung zur Verfügung gestellt. Dieses verarbeitet die entsprechenden Personendaten gemäss den anwendbaren gesetzlichen Grundlagen.

Gastronomiebetriebe können nicht auf Personendaten von Gästen oder Statistiken anderer Gastronomiebetriebe zugreifen.

Sofern keine anderweitige Anordnung oder Aufforderung seitens der zuständigen Behörden erfolgt, werden die Personendaten in Einklang mit dem im jeweiligen Bundesland geltenden Regelungen spätestens 4 Wochen nach dem Besuch des Gastronomiebetriebes vollständig vernichtet.

Rechte des Besuchers

Gemäss des jeweils anwendbaren Rechts in Bezug auf die Verarbeitung seiner Personendaten hat der Bsucher die folgenden Rechte:

  • Recht auf Auskunft: der Besucher kann Auskunft darüber verlangen, ob und welche Personendaten über ihn erhoben, verarbeitet und gespeichert werden.
  • Recht auf Widerspruch: der Besucher kann einer Datenverarbeitung einschl. Profiling unter bestimmten Umständen widersprechen.
  • Recht auf Widerruf einer Einwilligung: der Besucher kann eine vormals erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. check1 wird die Personendaten ab diesem Zeitpunkt nicht mehr weiterverarbeiten und löschen, sofern keine rechtliche Verpflichtung oder gesetzliche Bestimmung eine längere Aufbewahrung rechtfertigen. Die Rechtmässigkeit der Datenverarbeitung bis zum Widerruf wird davon nicht berührt.
  • Recht auf Löschung, Berichtigung und Einschränkung: der Besucher kann unter bestimmten Umständen die Löschung, Einschränkung oder Berichtigung seiner Personendaten verlangen.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: der Besucher kann von check1 jederzeit verlangen, die ihn betreffenden Personendaten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten sowie die Übermittlung dieser Daten einem anderen Verantwortlichen.
  • Recht auf Beschwerde: der Besucher kann bei der zuständigen Aufsichtsbehörde jederzeit eine Beschwerde einlegen, in der Schweiz beim Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten (EDÖB).

Freiburg im Breisgau, 12. November 2020